Kaderplanung


13.05.2021

Herber Verlust für den TSV: Kim Anders hört auf
Herber Verlust für den TSV: Kim Anders hört auf

Vier Abgänge - Torhüter Yarahmadi kommt

 

In der Hoffnung auf eine baldige Rückkehr auf den grünen Rasen am Muthenhölzle treiben die Verantwortlichen des TSV Neu-Ulm die Kaderplanung für die kommende Landesliga-Saison voran. Den Verein verlassen werden Tanyel Celik, Yunus Dipsizgöl, Max Bellair und Kim Anders. Demgegenüber stoßen sechs neue Spieler zum Aufgebot des Trainerteams um Bülent Haki und Cem Staiger dazu. Der wohl Erfahrenste unter ihnen ist Behruz Yarahmadi. Der 30-jährige Keeper stammt ursprünglich aus dem Großraum um Mannheim und spielte über mehrere Jahre mit dem SV Schwetzingen in der Verbandsliga. Nachdem der Lebensweg aus beruflichen Gründen in Richtung Ulm geführt hat, war Yarahmadi zuletzt ohne Verein. Als Ersatz für Anders, der nach drei Jahren in Neu-Ulm die Handschuhe an den Nagel hängt, komplettiert er das Torwarttrio um Luca Fritsche und Youngster Etjen Sulejman.

Geht von der Bezirksliga eine Stufe höher: Max Schweizer
Geht von der Bezirksliga eine Stufe höher: Max Schweizer

Jung und hungrig: Schweizer und Schweinstetter künftig in blau-weiß

 

Aus der Bezirksliga, vom SV Jungingen, kommt Maximilian Schweizer. Der Defensivspezialist trägt einen in Neu-Ulm bestens bekannten Nachnamen, spielte sein älterer Bruder Tim doch bis Sommer 2020 noch beim TSV, ehe er den Sprung in die Oberliga schaffte. Als junger Spieler mit großem Potential möchte nun auch der 22-jährige Maximilian seine eigenen Spuren in der Landesliga hinterlassen. Der dritte externe Neuzugang kommt von den A-Junioren des SSV Ulm 1846 Fußball und heißt Moritz Schweinstetter. Der Stürmer absolvierte im letzten Jahr vier Einsätze in der abgebrochenen Saison der U19-Bundesliga und geht in Zukunft auf der gegenüberliegenden Donauseite auf Torejagd. Zuvor war er unter anderem auch schon in den Jugendabteilungen des VfR Aalen und FC Augsburg aktiv. Aus der eigenen Jugend rücken Mohamed Junior Doumbouya, Pavle Grgic und Lukas Jager in den Herrenbereich auf. Unter den Fittichen ihres Trainers und des stellvertretenden Abteilungsleiters Antonio Passaro stand das Trio mit der A-Jugend bis zum Saisonabbruch an erster Stelle der Bezirksstaffel Donau/Iller.

 

Cheftrainer Bülent Haki
Cheftrainer Bülent Haki

Fahrplan für den Auftakt der neuen Saison fixiert

 

Unter Vorbehalt der weiteren pandemischen Entwicklung hat der Württembergische Fußballverband vor Kurzem den Rahmenterminkalender für die Spielzeit 2021/22 veröffentlicht. Demnach bestreitet der TSV am Wochenende 24./25. Juli das erste Pflichtspiel der Saison in der ersten Runde des DB Regio-wfv-Pokals. Zwei Wochen später, am Wochenende 07./08. August, steht dann der erste Spieltag in der Landesliga auf dem Programm.

 

Als Unterstützung für das Trainerteam ist der Verein momentan noch auf der Suche nach einem/einer Teambetreuer/in. Interessierte können sich gerne unverbindlich melden unter: tsv1880nu@gmail.com